Heizkosten sparen kostet nix

Heizkosten sparen ist etwas anderes, als Geld für Wärmedämmung, neue Fenster und neue Heizungsanlagen auszugeben.

Da jedes Haus, jede Wohnung und jeder Mensch anders ist, gibt es auch für jeden mehrere Möglichkeiten, Energie zu sparen.

Die Verluste bei Wohnraumheizungen sind enorm und können reduziert werden:

 

Vorwort des Herausgebers

Heizkosten sparen kostet nix – damit meine ich, dass viele sogenannte „Energiesparmaßnahmen" unsinnig sind und oft nur Geld kosten.

  • Wie kann man Heizkosten sparen ohne viel Geld auszugeben?
  • Lohnt es sich, Brennholz vom Wald oder Holzabfälle von Baustellen zu holen und zu Kleinholz zu verarbeiten?

Diese Frage war der Hauptgrund, dieses hoffentlich einfache Buch zu schreiben.
Not macht erfinderisch – die Bergbauern haben viele einfache Dinge erfunden, um Brennholz zu sparen und fühlten sich trotzdem beim Wohnen und Arbeiten wohl. Durch die Schreibarbeit und das damit erforderliche Recherchieren in Fachbüchern und Internet hat sich das Thema ausgeweitet. Besonders betroffen macht mich ein Bericht im deutschen Fernsehen „Plusminus" (ARD /DAS ERSTE – Plusminus – Dämmwahn am 23. 11. 2011): Dämmwahn, wo Altbausanierung oft weder finanziell noch ökologisch Sinn macht. Fachverbände, Hersteller und Handwerker überbieten sich mit Einsparversprechen. 40, 50, ja bis zu 85 % weiniger Heizkosten – allein durch Dämmen der Außenwände.

Die Energieberatungsfirma co2online hat bei etwa 20000 sanierten sowie unsanierten Häusern die Heizkosten miteinander verglichen. Das Ergebnis überrascht: Nach der Sanierung und Dämmung der Hausfassade werden in der Praxis statt der von einzelnen Anbietern angepriesenen 85 % lediglich 15 % eingespart. Auch bei anderen Maßnahmen ist das ähnlich: Beispiel neue Fenster: Statt 20 % Einsparung sind es im Schnitt nur magere 4 %. Eine neue Heizungsanlage soll bis zu 30 % Energie sparen. In der Praxis sind es laut Untersuchung nur 13 %. Die versprochenen Einsparungen werden fast nie erreicht!

 

Inhalt

Vorwort des Herausgebers
Wärmeerzeugung früher und heute
Energieverluste oder Verschwendung am Beispiel Auto
Mit dem Wirkungsgrad die Verluste aufzeigen
Was kann man tun, um sich bei Kälte wohlzufühlen?
Gute Kleidung sorgt für Wohlbefinden
Die Lodenhose – ein altbewährtes Stück bei Kälte.
Eine Lodenjacke selbst herstellen
Das Bauernbett
Kalte Füße

Sparmöglichkeiten im Haushalt

Hygiene
Laugen und Säuren
Stausaugen ohne Strom
Brot aufbewahren
Frostschäden verhindern
Einen Raum lüften
Die Kälte in der Natur
Ist Fenstertausch sinnvoll?
Strahlungswärme und Konfektionswärme

Technik

Wärmebedarf ermitteln
Feuer machen
Der Kamin
Holzgewinnung
Heizungstechnik
Wärme und Speicher
Der Wasserzähler
Regenwassernutzung
Stillstands kosten
Höhenverstellbares Waschbecken
Die Badezimmerheizung
Die Zukunft der Häuser
Der alte Bauernstubenofen
Wohnen im Temperaturzonenhaus

 

Erhältlich:
www.amraserhof.at, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Michael Oberlohr
Lesach 14
9981 Kals am Großglockner

Umfang:
60 Seiten, A4
ISBN 978-3-9500534-2-5

EUR 9,90 zuzüglich Porto

 

Simon Oberlohr, der Glocknermaler

Fasziniert von den Bildern seines Onkels Simon Oberlohr, genannt der Glocknermaler, ging er mit seinem Fotoapparat auf die Suche
nach den Bildern von Simon. In einem kleinen Bildband präsentiert er Bilder vom Glocknermaler, klein deshalb, weil es noch viele Bilder von ihm in aller Welt gibt.

 

Bildband:

von Michael Oberlohr

ISBN 978-3-9500534-1-8

 

Kontakt: Victoria und Michael Oberlohr

Lesach 14, 9981 Kals am Grossglockner

Tel: +43 4876 8204

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!